5 Tipps : So finden Sie die passende Leichtgutschaufel für Ihren Schlepper

Die Ansprüche an eine gute Leichtgutschaufel sind hoch. leichtgutschaufel checkLeichtgutschaufeln werden dazu verwendet, um Futtermittel, Schüttgut oder Getreide zu fahren. Dabei sind Schaufeln für Leichtgut echte Allrounder, die ebenfalls für leichte Erdarbeiten sowie im Winter zum Schieben und Schüppen von Schnee eingesetzt werden können.

Für schwere Erdarbeiten eignet sich eine Leichtgutschaufel jedoch nur bedingt, da Material und Beschaffenheit bei großen Gewichten an ihre Grenzen stoßen. Geht es darum, große Gewichte zu bewegen, sind Sie mit einer Schwergut-Frontladerschaufel besser beraten. Für kleine Erdarbeiten, Schneeschüppen und den Transport von Getreide, Saat- und Schüttgut eignen sich Leicht- oder auch Schüttgutschaufeln genannt hingegen ideal.

Wer eine Leichtgutschaufel kaufen möchte, der sollte sich vorher über einige Punkte Gedanken machen. So lassen sich Fehlkäufe vermeiden und Sie finden genau das Modell, das für Ihre Bedürfnisse und Ihren Schlepper am Besten passt. Im Folgenden geben wir eine Übersicht über die wichtigsten Kriterien für einen Kaufvergleich einer Schüttgutschaufel.

Leichtgutschaufel: Die richtige Tiefe

Was die Tiefe von Leichtgutschaufeln angeht, haben sich zwei Standardmaße etabliert. So sind Schüttgutschaufeln mit folgendem Fassungsvolumen erhältlich:

  • 0,7 Kubikmeter bzw. 700 Liter Wasserstand
  • 1,2 Kubikmeter bzw. 1200 Liter Wasserstand

Wasserstand ist der gängige Fachausdruck für das Fassungsvolumen einer Radladerschaufel. Doch welche Tiefe ist die richtige für meine Leichtgutschaufel? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, sondern das hängt ganz von dem Einsatzzweck und der Leistung des Schleppers ab.

Angenommen Sie möchten die Schaufel nutzen, um Getreide umzulagern. Je größer die Schaufel, desto wenige müssen Sie fahren und desto schneller sind sie fertig. Eine größere Schaufel bedeutet jedoch auch mehr Gewicht für Ihren Schlepper. Wer sich für die größere 1200 Liter Schaufel entscheidet, sollte über 1200 kg Heckgewicht verfügen. Außerdem sollte der Schlepper über eine gute Hydraulik und ausreichend PS verfügen.

Die richtige Breite

Im Idealfall ist die Leichtgutschaufel mindestens so breit wie der Schlepper selbst. So bilden Schlepper und Schaufel eine Linie und Schlepper und Anbaugerät bilden eine Spur. Das ist vor allem bei Arbeiten wie Schneeschüppen oder dem Laden von Mais und Getreide von Vorteil. Hier ein Überblick über die gängigen Breiten von Leichtgutschaufeln:

870 mm 980 mm 1200 mm 1500 mm 1800 mm
920 mm 1000 mm 1400 mm 1600 mm 2200 mm

Eine Schaufel mit mehr als 1400 mm Arbeitsbreite sollten Sie nur dann verwenden, wenn Ihr Schlepper über mindestens 100 PS verfügt. Grundsätzlich gilt: Muten Sie Ihrem Schlepper nicht zu viel zu. Hier gilt: Fahren Sie lieber zweimal, als Ihr Gefährt zu überladen. Überladung bei Schaufeln ist eine häufig Unfallursache mit erheblichen materiellen sowie häufig auch personellen Schaden.

Schürfleiste

Gerade bei einer Leichtgutschaufel ist eine stabile Schürfleiste extrem wichtig. Sie kann die Lebensdauer einer Schaufel um ganze Jahre verlängern. Vor allem, wenn Sie mit Ihrer Schaufel über Asphalt fahren zum Beispiel bei der Aufnahme von Mais oder Getreide ebenso wie wenn Sie Ihre Schaufel als Schneeschild umfunktionieren. Ein bewährtes Mittel gegen den Verschleiß ist eine Hardox Schürfleiste. Bei Hardox handelt es sich um ein spezielles Verschleißblech, das sich durch seinen Härtegrad und seine Robustheit auszeichnet.

Eine realistische Preisvorstellung

Eine gute Schüttgutschaufel hat ihren Preis. Wichtig ist hier, dass der Preis in einem angemessenen Verhältnis zur dargebotenen Qualität steht. Dabei müssen es nicht immer Leichtgutschaufeln von bekannten Marken sein. Eine hochwertige Schüttgutschaufel in der kleinsten Größe gibt es ab 620 Euro.

Anforderungen definieren

Bevor Sie eine Leichtgutschaufel kaufen, sollten Sie sich Ihrer Anforderungen an das Anbaugerät bewusst werden. Grundsätzlich eignen sich Schüttgutschaufeln sehr gut als Allrounder für kleinere Erdarbeiten, zum Transport von beispielsweise Schüttgut, im Winter als Schneeschild und natürlich zum umlagern von Getreide.

Wenn es jedoch darum geht spezialisierte Arbeiten auszuführen gibt es auf jedem Gebiet speziell dafür gefertigte Schaufeln. Möchten Sie mit Ihrer Schaufel ausschließlich Silage transportieren, dann ist eine Greifschaufel die bessere Wahl. Möchten Sie hauptsächlich Schnee schüppen, dann ein Schneeschild. Suchen Sie jedoch einen echten Allrounder, der vielseitig einsetzbar ist, dann ist eine Leichtgutschaufel die richtige Wahl.


Radladerschaufel Test 2016


 

 


Leichtgutschaufel von LF-Tech (1300mm)

leichtgutschaufel 1300mm
Angebot prüfen



Leichtgutschaufel 870 mm Arbeitsbreite

Leichtgutschaufel 180 cm
Angebot prüfen